NO-HUHN-ROULADEN MIT MANDEL-KRÄUTERFÜLLUNG

Ein deftiges Schmorgericht, das wunderbar an kalten Tagen im Herbst und Winter schmeckt. Dazu passen ein feines Kartoffelpüree oder Spätzle.

Für 4 Rouladen, Gemüse und Schmorsud

Klicken zum Vergrößern

ZUTATEN

Rouladen:

  • 4 (rohe) No-Huhn-Filets (z.B. Rügenwalder Mühle, Like Meat, Vegetarian Butcher o.a.)
  • 100 g Mandelstifte oder Blätter
  • 1 Päckchen TK-Petersilie
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 EL Öl
  • 4 EL Pflanzenmilch (z.B. Hafer, Soja, Mandel, Lupine etc.)
  • 1 El Leinmehl (oder Speisestärke)
  • 1 EL heller Essig z.B. Apfelessig
  • ca. 1 getr. TL Salz (je nach Salzsorte rantasten, wir nutzen ein reines Meersalz)

Schmorgemüse und Sud:

  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml veganen Rotwein
  • 1 kleiner Knollensellerie, 3 Möhren, 1 Stange Lauch
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Zweige Rosmarin, 2 Zweige Thymian, 3 Lorbeerblätter
  • Öl zum Anbraten
ZUBEREITUNG
  1. Füllung der Rouladen zubereiten: Mandeln mit Petersilie, Knoblauch, Öl, Hafermilch, Hefeflocken, Essig, Salz und Leinmehl zu einer feinen Masse pürieren.
  2. No-Huhn-Filets zwischen zwei Backpapieren oder Frischhaltefolie auf die doppelte Größe ausrollen. Füllung aufstreichen. Oben und an den Seiten einen Rand von 1-2 cm frei lassen. Mit Hilfe des Papiers die Roulade vorsichtig aufrollen (ähnlich einer Sushirolle). Papier vorsichtig und mit großem Winkel abziehen (klebt ein wenig). Nun die Roulade an den Seiten und am Ende gut zurücken. Mit allen vier Rouladen gleich verfahren.
  3. Schmorgemüse vorbereiten: Lauch putzen und in Ringe schneiden. Möhre schälen und in Scheiben oder Würfel schneiden. Sellerie schälen und würfeln. Sowie das Grün dabei war, gerne die Blätter hacken und unter das Schmorgemüse geben.
  4. In einem Bräter Öl erhitzen und die Rouladen von allen Seiten anbraten. Tomatenmark und 1/4 des Gemüses dazu geben und mitbraten. Mit dem Rotwein ablöschen. Gemüsebrühe, das restliche Gemüse, sowie Rosmarin, Thymian und Lorbeerblätter dazu geben.
  5. Im vorheizten Ofen bei 190° C Umluft bei geschlossenem Bräterdeckel 40 min schmoren.
  6. Den Sud und das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken und je nach individueller Vorliebe noch abbinden.
  7. Als Beilage passen Kartoffelpüree oder Spätzle, die sich super während der Schmorzeit zubereiten lassen.
HINWEISE
  • Es kommen immer mehr fertige „Fleischersatzprdukte“ von den verschiedenen Marken auf den Markt. Oben sind bereits ein paar genannt, die ein ähnliches Produkt herstellen, das für diese No-Huhn-Rouladen geeignet ist. (Rügenwalder Mühle, Like Meat, Vegetarian Butcher, Green Mountain etc.) Zum Teil gibt es diese Filets auch als Typ No-Rind-Steak, falls man Lust auf eine dunkle Variante der Rouladen hat. Dann passt ein Löffel Johannisbeergelee als Ergänzung in der Soße hervorrangend.

Klicken zum Vergrößern

Klicken zum Vergrößern

Dieses Rezept teilen

Lass einen Kommentar da!

Weitere Rezepte aus dieser Kategorie

Schickt mir den Newsletter.

Beste Rezepte und Neuigkeiten direkt in Dein E-Mail-Postfach!