MÖHRENCREMESUPPE MIT INGWER, ZITRONENGRAS UND KOKOSMILCH

Ein erfrischendes Möhrensüppchen, dass sich super als Vorspeise zum Beispiel für ein Ostermenü eigenet, aber auch zusammen mit etwas knusprigem Baguette als vollwertige Mahlzeit satt und glücklich macht.

Für 4-6 Teller-/Schalen je nach Größe

Klicken zum Vergrößern

ZUTATEN
  • 800 g Möhren
  • 200 g Kartoffeln
  • 800 ml Wasser
  • 1 Dose Kokosmilch (400g)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer ca. 3 x 2 cm
  • 1 Stange Zitronengras (oder 1TL Zitronengras gemahlen)
  • 1 Bio-Zitrone (Abrieb und Saft)
  • 2 EL Gemüsebrühpaste oder 2-3 TL körnige Gemüsebrühe
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Chili gemahlen je nach Schärfevorliebe
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer

Optional:

  • Frischen Koriander (oder andere Kräuter z.B. Schnittlauch, Petersilie, Minze) und gerne eine paar Chiliflocken zum Anrichten
  • Baguette oder anderes Brot dazu reichen
ZUBEREITUNG
  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer fein hacken und in einem Topf (mit Deckel) in Öl anbraten.
  2. Möhren und Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden, dazu geben und mit dem den 800 ml Wasser aufgießen.
  3. Kurkuma, Zitronengras (wenn frisch in Ringe geschnitten), Abrieb der Biozitrone, Brühpaste und Chili ergänzen. Deckel zumachen und für 15 min köcheln lassen.
  4. Nun kommt die Kokosmilch und der Saft von ½ Zitrone dazu. Nochmal aufkochen und dann im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
HINWEISE
  • Die Kartoffel dient in veganen Cremesuppen immer einer schönen glänzenden Bindung.
  • Wer eine komplett glatt pürierte Suppe möchte und mit einem Pürierstab arbeitet, sollte gemahlenes Zitronengras verwenden. Mit einem Hochleistungsmixer (Vitamix, Thermomix etc.) bekommt man auch frisches Zitronengras gut püriert.

Dieses Rezept teilen

Lass einen Kommentar da!
Weitere Rezepte aus dieser Kategorie

Schickt mir den Newsletter.

Beste Rezepte und Neuigkeiten direkt in Dein E-Mail-Postfach!